Girokonto für Selbstständige

Girokonto für Selbstständige – klare Trennung von Privat und Geschäft

Selbstständige nutzen gerade zu Beginn ihres Unternehmens noch das private Girokonto für Einnahmen und Ausgaben. Die meisten Banken tolerieren das auch, obwohl sie es natürlich nicht gern sehen.

Hier können Sie günstig ein Girokonto für Selbstständige vergleichen und eröffnen: Girokonto eröffnen

Dennoch sollten Selbstständige recht zügig ein Geschäftskonto einrichten. Das kann übrigens durchaus auch ein gratis Girokonto sein, welches eben nur für geschäftliche Zwecke genutzt wird. Allerdings ist diese Variante nur bei Einzelunternehmen sinnvoll.

Gratis Girokonto für Selbstständige?

Das Geschäftskonto als gratis Girokonto für Selbstständige zu nutzen erscheint vielen immer noch wie ein Ding der Unmöglichkeit. Dabei gibt es mittlerweile einige Banken, die sich genau auf diese Anforderungen spezialisiert haben. Sie bieten ein Girokonto für Selbstständige mit allen Vorzügen eines herkömmlichen Girokontos, so dass Einschränkungen, wie sie oft befürchtet werden, nicht zu erwarten sind.

So vermeiden Sie hohe Kontoführungsgebühren beim Girokonto für Selbstständige:

Allerdings sollten auch Selbstständige die Konditionen genau berücksichtigen. Gerade für sie können hohe Kontoführungsgebühren eine echte Belastung darstellen. Um dem Finanzamt gegenüber seriös aufzutreten, sollten geschäftliche und private Einkünfte strikt getrennt, sprich auf separaten Konten geführt werden. Wenn diese dann horrende Gebühren verlangen, ist die Belastung groß.

Kontoführungsgebühren, Guthabenverzinsung und andere Konditionen

Die Kontoführungsgebühren sind oft das größte Manko – gerade hier haben Selbstständige aber gute Chancen. Da die geschäftlichen Einnahmen meist höher sind, als die Einnahmen aus einem Angestelltenverhältnis, werden etwaige Mindestgeldeingänge problemlos erreicht. Die Guthabenverzinsung gibt es dagegen nur auf sehr wenigen Konten, die auch geschäftlich genutzt werden können. Hier kann es sinnvoll sein, ein zusätzliches geschäftliches Tagesgeldkonto einzurichten.

Eine gewisse Gefahr bergen die Gebühren für Transaktionen in sich, die von einigen Banken verlangt werden. So werden Gebühren für jeden Geldeingang, jede getätigte Überweisung und jeden Dauerauftrag verlangt. Gerade Selbstständige verzeichnen auf ihren Konten aber sehr viele Bewegungen, so dass derartige Gebühren zur Kostenfalle werden können, weshalb Konten, die diese verlangen, aus der engeren Wahl auszuschließen sind.

Girokonto eröffnen