Nachlass

Bei einer Nachlassbearbeitung also im Nachlass Fall darf laut Erben-Ratgeber.de eine Bank keine Gebühr zur Nachlassbearbeitung verlangen. Weiterhin ist die Bank bei der Nachlassbearbeitung verpflichtet eine Meldung an das zuständige Finanzamt zu machen, dh. hier sind die Banken bei der Nachlassbearbeitung in der Pflicht, das Konto kostenlos auf die Erben oder die Erbengemeinschaft umzuschreiben und dabei dem Finanzamt eine Meldung zu erstattten.

Wenn jemand stirbt passiert erstmal folgendes:

  • Die Kontoverbindung mit der Bank läuft weiter.
  • Konten des Erblassers werden nicht gesperrt.
  • Daueraufträge und Überweisungen werden ungehindert ausgeführt.

Und genau das müssen Sie als Hinterbliebener klären! Leider 🙁

Oder aber sie holen sich Hilfe von einem Nachlassverwalter oder einem Verwalter und Anwalt für Erbschaften und Erbangelegenheiten.

Zusätzlich stellen sich folgende Fragen zur Erbschaft

Alles, was man über die Abwicklung einer Erbschaft wissen muss

 

Ein Erbfall ist eingetreten
Wer erbt?

 

Die Haftung des Erben für Schulden des Erblassers

 

Erbschaft ausschlagen
Wie geht das?

 

Der Erbschein

Was ist das?
Wie bekommt man ihn?
Was kostet er?

 

Die Erbengemeinschaft

Regeln, die man kennen muss