Targobank Girokonto

Targobank Girokonto

Obwohl noch relativ jung, zählt die Targobank in Deutschland bereits mehr als 3,4 Millionen Kunden und bietet rund 340 Bankfilialen vor Ort. Damit ist sie zu einer der führenden Privatkundenbanken in Deutschland geworden.

Die Targobank bietet dem Verbraucher ein breites Angebot verschiedener Kontomodelle, unter anderem mehrere Girokonten sowie Konten für Festgeld und Tagesgeld. Auch ein Wertpapierdepot darf im Angebot selbstverständlich nicht fehlen.

Schauen wir uns doch einmal die Girokonten der Targobank etwas näher an:

Insgesamt stehen vier verschiedene Modelle zur Auswahl, von denen jedoch nur das Starter-Konto komplett kostenlos ausfällt. Dieses Konto ist speziell für Schüler, Auszubildende und Studenten bis zu einem Alter von 30 Jahren gedacht. Der Klassiker unter den Girokonten der Targobankist indes das sogenannte Best-Konto. Es verfügt über einen großen Leistungsumfang, in dem unter anderem auch ein zusätzliches Festgeldkonto, ein Tagesgeldkonto sowie das Wertpapierdepot eingeschlossen sind. Auch eine Kreditkarte zählt zu den inkludierten Leistungen. Allerdings ist das Best-Konto nur dann kostenlos, wenn sich darauf kontinuierlich ein Guthaben von mindestens 2.500 Euro befindet.

Darüber hinaus bietet die Targobank ihren Kunden ein Aktiv-Kontogenanntes Modell an, welches ebenfalls ein kontinuierliches Guthaben von mindestens 2.500 Euro voraussetzt, wenn für die Kontoführung keine Kosten anfallen sollen. Alternativ dazu muss ein monatlicher Zahlungseingang in Höhe von mindestens 600 Euro verbucht werden. Auch dann ist die Kontoführung kostenlos. Wer das Aktiv-Konto trotzdem nutzen möchte und die genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, der zahlt eine Kontoführungsgebühr von 5,60 Euro pro Monat. Zum Vergleich: Die Grundgebühr für das Extra-Konto beträgt 6,95 Euro pro Monat.

Die Ausstattung der Targobank Girokonten

Einige Ausstattungsdetails der einzelnen Girokonten der Targobank wurden bereits angeschnitten. Allen gemeinsam ist: Sie verfügen über eine kostenlose EC-Karte. Wer allerdings Wert auf eine Kreditkarte legt, findet diese bei keinem der vier getesteten Modelle als Inklusivleistung. Zwar bietet die Targobank insgesamt vier verschiedene Kreditkarten an, jedoch schlagen diese mit jeweils eigenen Gebühren zu Buche.

Ansonsten sind bei den Girokonten der Targobank sämtliche üblichen Leistungen einer modernen Bank eingeschlossen. So erhält der Kunde beispielsweise einen kostenlosen Zugang zum Online-Banking, welches mit einem modernen Portal und entsprechend leichter Bedienbarkeit überzeugen kann. Alternativ können Bankgeschäfte auch über das Telefon abgewickelt werden, außerdem bieten die mehr als 340 Filialen in Deutschland die üblichen Schalterdienstleistungen an.

Eine zusätzliche Erwähnung verdient das Extra-Konto der Targobank. Auf dieses werden zwar immer entsprechende Grundgebühren berechnet, allerdings sind hier Überweisungen grundsätzlich über alle Kanäle und in jeder beliebigen Menge kostenfrei. Somit bietet sich das Extra-Konto insbesondere für diejenigen an, welche jeden Monat eine größere Anzahl von Transaktionen auf ihrem Girokonto zu verbuchen haben.

Ein- und Auszahlungen bei der targobank

Einzahlungen erfolgen bei der Targobank in der Regel über das Schaltergeschäft, also in einer der Filialen vor Ort. Alternativ stehen auch einige Geldautomaten zur Verfügung, mit denen Einzahlungen vorgenommen werden können. Apropos Geldautomaten: Für Auszahlungen von den Targobank Girokonten stehen in Deutschland sowohl eigene Geldautomaten bereit als auch sämtliche Bankautomaten der im Cash Pool zusammengeschlossenen Kreditinstitute. So findet der Kunde rund 2.900 Geldautomaten in Deutschland vor, an denen er Bargeld von seinem Girokonto der Targobank abheben kann.

Europaweit kann der Targobank-Kunde an vielen Geldautomaten ausländischer Kreditinstitute kostenlos Bargeld abheben, zum Beispiel an allen Automaten der Targobank Espana sowie an den und 6.600 Geldautomaten der Kreditinstitute Crédit Mutuel und der CIC Bank in Frankreich.

Fazit der Redaktion zum Targobank Girokonto

Sie möchten die umfassenden Leistungen einer Filialbank, aber nicht deren teils hohe Kosten für Kontoführung und Einzelbuchungen zahlen? Dann ist ein Targobank Girokonto wahrscheinlich genau das richtige Modell für Sie! Der Kunde genießt hier einen Top-Service und hat die Auswahl aus mehreren Girokontomodellen sowie Zusatzleistungen wie verschiedenen Kreditkarten, einem Wertpapierdepot sowie Konten für Tages- und Festgeld. Er muss auf die Schalterdienstleistungen vor Ort nicht verzichten, zumindest in fast jeder größeren Stadt in Deutschland findet sich eine Filiale der Targobank.

Negativ zu erwähnen ist, dass es im Grunde bei der Targobank nur ein Konto gibt, das  komplett kostenlos ist. Hierbei handelt es sich um das Starter-Girokonto, welches allerdings nur jungen Menschen im Alter von bis zu 30 Jahren zur Verfügung steht. Für sämtliche weiteren Konten sind besondere Voraussetzungen zu erfüllen, wenn die Kontoführung oder auch die einzelnen Buchungsvorgänge kostenlos bleiben sollen. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass in den Kontomodellen der Targobank keine Kreditkarte im Leistungskatalog eingeschlossen ist. Wer Wert darauf legt, muss seine Kreditkarte also gesondert hinzubuchen und entsprechende Gebühren dafür zahlen.

Alle Vorteile des Girokontos der Targobank auf einen Blick:

–     Große Auswahl an verschiedenen Kontomodellen und Zusatzleistungen.

–     Rund 340 Filialen in ganz Deutschland.

–     Einfache Kontoführung mittels Online-Banking oder Telefonbanking.

–     Geld abheben an vielen Automaten der Targobank oder der CashPool-Banken in Deutschland sowie bei Partnerbanken in Europa möglich.

–     Kostenlose Buchungen beim Targobank Extra-Konto.

–     Guter Service und umfassende Beratung in den Filialen sowie über Internet und Telefon.